Zum Inhalt springen Suche öffnen

Schwerpunktreihe

Intensiv und nah dran: Die Schwerpunktreihe behandelt über einen längeren Zeitraum hinweg ein historisches Thema von aktueller gesellschaftlicher und politischer Relevanz.

Inhalt überspringen

Deutschland und der Kolonialismus

Die historische Aufnahme eines unbekannten Fotografen zeigt einen sogenannten deutschen Kolonialherren in Togo um das Jahr 1885.

Der Kolonialismus galt als ein längst erledigtes Kapitel deutscher Geschichte. Während andere europäische Kolonialmächte nach 1945 unter schweren Erschütterungen ihre Kolonien in die Unabhängigkeit entließen, konnte Deutschland darauf verweisen, dass es als ohnehin „verspätete“ Kolonialmacht seinen gesamten Kolonialbesitz bereits 1919 verloren hatte. Der Kolonialismus – er schien vergangen und vergessen, auch in der Wissenschaft.

Seit einigen Jahren aber kehrt das Thema mit Wucht in Forschung und Öffentlichkeit zurück. Forderungen nach Entschädigung für die von Deutschen begangenen Kolonialverbrechen, Probleme mit der Rückgabe geraubter Kulturgüter in deutschen Museen und nicht zuletzt Fragen nach den Ursachen, Strukturen und Kontinuitäten eines allenthalben festgestellten Rassismus befeuern eine neue öffentliche Debatte über den Kolonialismus.

Was verstehen wir eigentlich unter Kolonialismus – und wie kam es dazu? Gab es eine spezifisch deutsche Variante? Welche Motive lagen der kolonialen Expansion zu Grunde, und wie sah sie in der Praxis aus? Wie wirkte der Kolonialismus auf die deutsche Gesellschaft zurück? Und wie sollen wir heute mit dieser historischen Last umgehen? In unserer neuen Schwerpunktreihe „Deutschland und der Kolonialismus“ suchen angesehene Expertinnen und Experten nach Antworten auf diese Fragen.

150 Jahre Deutsches Kaiserreich

Schwerpunktreihe 2021

Vor 150 Jahren wurde im Gefolge von drei Kriegen das Deutsche Kaiserreich (1871-1918) gegründet. Damit war in der Mitte Europas ein neuer, dynamischer Nationalstaat entstanden, über dessen Beurteilung Historikerinnen und Historiker bis heute streiten.

Politik als Beruf

Schwerpunktreihe 2017/2018

In ihrer Schwerpunktreihe betrachtete die Stiftung Bundespräsident-Theodor-Heuss-Haus in einer Mischung aus historischer Fundierung und gegenwartsbezogener Analyse das Berufsfeld des Politikers aus unterschiedlichen Blickwinkeln.

Frühere Schwerpunktreihen

  • Ungleichheiten (2014-16)
  • Demokratie in der Krise (2012–14)
  • Deutsche Integrationsgeschichten (2010/11)
  • Reden über die Republik (2008/09)
  • Modell Deutschland (2006/07)

Privatsphären-Einstellungen

Wir verwenden auf dieser Website mehrere Arten von Cookies und Integrationen, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals zu erhöhen und unsere Kommunikation mit Ihnen stetig zu verbessern. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und welche nicht (mehr dazu unter „Individuelle Einstellung“).
Cookies
Name Verwendung Laufzeit
privacylayerStatusvereinbarung Cookie-Hinweis1 Jahr
Cookies
Name Verwendung Laufzeit
_pk_idMatomo13 Monate
_pk_refMatomo6 Monate
_pk_sesMatomo30 Minuten
_pk_cvarMatomo30 Minuten
_pk_hsrMatomo30 Minuten
_pk_testcookieMatomoEnde der Sitzung
Integrationen
Name Verwendung
youtubeYoutube Video Einbindung
vimeoVimeo Video Einbindung