Unser Programm

 

Politik als Beruf. Neue Fragen an ein altes Thema. Rezitation (Götz Schneyder) und Podiumsdiskussion mit PD Dr. Jens Hacke und Dr. Thomas Hertfelder

23. Februar 2017, Theodor-Heuss-Haus

Leidenschaft, Verantwortungsgefühl und Augenmaß – noch immer werden Politiker an diesen drei Kriterien gemessen, die der Soziologie Max Weber vor rund 100 Jahren in seinem berühmten Vortrag „Politik als Beruf“ formuliert hat. Indes hat sich das Berufsbild des Politikers seither dramatisch gewandelt.

In ihrer neuen Schwerpunktreihe „Politik als Beruf“ geht die Stiftung Bundespräsident-Theodor-Heuss-Haus diesem Wandel nach. Wie sieht das Selbstverständnis heutiger Politiker aus? Wie werden sie wahrgenommen? Welche Handlungsmöglichkeiten verbleiben ihnen im Zeitalter globaler Krisen?

Zum Start der neuen Reihe laden wir Sie dazu ein, Max Webers leidenschaftliche Rede in ihren wesentlichen Auszügen noch einmal zu erleben. Im Anschluss diskutieren der Politologe Jens Hacke und der Historiker Thomas Hertfelder über „Politik als Beruf“.

 

Rezitation:

Götz Schneyder ist Sprecher, Dozent an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart sowie Mitbegründer des Sprecherensembles „sprech&schwefel“.


Podiumsdiskussion:

PD Dr. Jens Hacke ist Politikwissenschaftler und vertritt seit Oktober 2016 eine Professur für politische Theorie und Ideengeschichte an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg.

Dr. Thomas Hertfelder ist Historiker und seit 1997 Geschäftsführer der Stiftung Bundespräsident-Theodor-Heuss-Haus.

 

Flash is required!