Theodor Heuss: Mit spitzer Feder durch vier Epochen deutscher Geschichte



Offene Themenführung durch die ständige Ausstellung mit Cornelia Küsgens

Termin: Sonntag, 2.6.2019 15 Uhr, 
Ort: Theodor-Heuss-Haus, Feuerbacher Weg 46

Theodor Heuss konnte am Ende seines Lebens auf ein beachtliches literarisches Werk zurückblicken. Er war als Redakteur, Biograph, Essayist, Kritiker und Verfasser seiner Reden durch ein Stück deutscher Geschichte geschritten, das man als „Zeitalter der Extreme“ bezeichnet hat: die Zeit des Imperialismus, die Zeit einer unglücklich endenden Weimarer Republik, die Zeit der NS-Diktatur und die Zeit eines demokratischen Neuaufbaus. Seine literarische Hinterlassenschaft spiegelt die Geschichte des 20. Jahrhunderts aus der Sicht eines Intellektuellen wider.  

Beim Gang durch die ständige Ausstellung wird aus ersten Veröffentlichungen, Briefen, Biographien und Reden zitiert werden. 

 

 

Meldung vom 29.04.2019
für die Veranstaltung