Unser Programm

 

Wohlfahrt für alle? Ungleichheiten im Sozialstaat

Friedrich Merz, Prof. Dr. Wolfgang Schroeder, Dr. Ernst Wolfgang Becker


Ungleichheiten im Sozialstaat wurden am 22. Juli 2015 im Rahmen der Schwerpunktreihe „Ungleichheiten“ auf einem prominent besetzten Podium diskutiert. Friedrich Merz, einst Vorsitzender der Unionsfraktion im Bundestag, und der gewerkschaftsnahe Politikwissenschaftler Wolfgang Schroeder waren der Einladung der Stiftung Bundespräsident-Theodor-Heuss-Haus gefolgt, um über die historische Entwicklung, über Strukturschwächen sowie über künftige Herausforderungen des deutschen Sozialstaates zu sprechen. In der von Ernst Wolfgang Becker moderierten Diskussion mangelte es nicht an klaren Statements insbesondere zu den Pflichten und Grenzen sozialstaatlicher Interventionen. Wie so oft unterschied sich die Podiumsdiskussion von politischen Talkshows sowohl durch die historische Fundierung des Themas als auch durch die leiseren Töne und privaten Einblicke, die der intimen Atmosphäre im Haus des ersten Bundespräsidenten geschuldet sein dürften.