Unser Programm

 

"Wachstum – Wohlstand – Ungleichheit?" Mitschnitt der Diskussion zwischen Prof. Dr. Karl-Heinz Paqué, Prof. Dr. Heiner Flassbeck und Dr. Thomas Hertfelder am 30. September 2015 im Theodor-Heuss-Haus

Prof. Dr. Karl-Heinz Paqué, Prof. Dr. Heiner Flassbeck, Dr. Thomas Hertfelder


„Der Kapitalismus ist ganz kurz vor der Wand“ – so beschrieb der Ökonom Heiner Flassbeck die gegenwärtige Lage des Wirtschaftssystems im Rahmen einer Podiumsdiskussion im Theodor-Heuss-Haus zum Thema „Wachstum – Wohlstand – Ungleichheit? Kapitalismus und soziale Marktwirtschaft“. Deutlich optimistischer als Flassbeck zeigte sich dessen Diskussionspartner. Der liberale Wirtschaftswissenschaftler Karl-Heinz Paqué verwies gerade auf die Fähigkeit des Kapitalismus, aus Krisen zu lernen und mit einem Strukturwandel auf diese zu reagieren. In der von Thomas Hertfelder moderierten, äußerst angeregten und kontroversen Diskussion kamen neben aktuellen Problemlagen wie der wachsenden Kluft zwischen Arm und Reich auch grundsätzliche Fragen zum marktwirtschaftlichen System zur Sprache: Bedarf die Marktwirtschaft im Sinne eines Anreizsystems geradezu einer gewissen Ungleichheit?

Flash is required!