Die Stiftung

 

Dr. Ernst Wolfgang Becker

Vita

geb.1966

  

1988-1994

Studium der Geschichte, Philosophie und Germanistik in Passau, Tours (Frankreich) und Tübingen, Abschluss: 1. Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien

1994-1997

Promotion an der Universität Tübingen in Neuerer Geschichte bei Prof. Dr. Dieter Langewiesche mit einer Studie über „Zeit der Revolution! – Revolution der Zeit? Zeiterfahrungen in Deutschland in der Ära der Revolutionen 1789–1848/49”. Publikation der Dissertation unter dem gleichnamigen Titel in der Reihe „Kritische Studien zur Geschichtswissenschaft” beim Verlag Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen 1999

1997-1999

Referendariat am Sächsischen Hauptstaatsarchiv Dresden, Abschluss: archivarische Staatsprüfung

seit Juli 1999

wissenschaftlicher Mitarbeiter bei der Stiftung Bundespräsident-Theodor-Heuss-Haus, seit 2002 stv. Geschäftsführer

Arbeitsbereiche: wissenschaftliche Leitung der Edition „Theodor Heuss. Stuttgarter Ausgabe”, Schriftgutarchiv, Vorträge, Seminare.


Kontakt

Email: becker@stiftung-heuss-haus.de

 

Publikationen

1. Monographien und selbstständige Publikationen (als Autor, Bearbeiter oder Herausgeber)

1.1 Zeit der Revolution! – Revolution der Zeit? Zeiterfahrungen in Deutschland in der Ära der Revolutionen 1789–1848/49, Göttingen 1999 (zugleich Dissertation 1997).

1.2 Ermächtigung zum politischen Irrtum. Die Zustimmung zum „Ermächtigungsgesetz” von 1933 und die Erinnerungspolitik im ersten württemberg-badischen Untersuchungsausschuß der Nachkriegszeit (= Stiftung Bundespräsident-Theodor-Heuss-Haus, Kleine Reihe 8), Stuttgart 2001.

1.3 Politischer Irrtum im Zeugenstand. Die Protokolle des Untersuchungsausschusses des Württemberg-Badischen Landtags aus dem Jahre 1947 zur Zustimmung zum „Ermächtigungsgesetz” vom 23. März 1933, hg. und bearbeitet zusammen mit Thomas Rösslein, Stuttgart 2003.

1.4 Theodor Heuss: Erzieher zur Demokratie. Briefe 1945–1949 (Herausgeber und Bearbeiter), München 2007.

1.5 Theodor Heuss – Vater der Verfassung. Zwei Reden im Parlamentarischen Rat über das Grundgesetz 1948/49. Mit einem Essay von Jutta Limbach (Herausgeber und Bearbeiter), München 2009.

1.6 Theodor Heuss. Bürger im Zeitalter der Extreme, Stuttgart 2011.

1.7 Theodor Heuss: Der Bundespräsident. Briefe 1949–1954 (Mitherausgeber und -bearbeiter), Berlin/Boston 2012.

1.8 Theodor Heuss: Der Bundespräsident. Briefe 1954–1959 (Mitherausgeber und -bearbeiter), Berlin/Boston 2013.


2. Aufsätze und Beiträge zu Sammelwerken

2.1. Zeiterfahrungen zwischen Revolution und Krieg. Zum Wandel des Zeitbewußtsteins in der napoleonischen Ära, in: Nikolaus Buschmann / Horst Carl (Hg.): Die Erfahrung des Krieges. Erfahrungsgeschichtliche Perspektiven von der Französischen Revolution bis zum Zweiten Weltkrieg, Paderborn u. a. 2001.

2.2 Theodor Heuss: Enge Bindung an den Südwesten, in: Momente. Beiträge zur Landeskunde von Baden-Württemberg 2002, H. 1, S. 61.

2.3 Politischer Irrtum im Zeugenstand. Zur Einführung in die Edition, in: s. 1.3, S. 15–39.

2.4 Ein Demokrat im Abseits 1933–1945, in: Thomas Hertfelder / Christiane Ketterle (Hg.): Theodor Heuss. Publizist – Politiker – Präsident. Begleitband zur ständigen Ausstellung im Theodor-Heuss-Haus, mit einem Vorwort von Ralf Dahrendorf, Stuttgart 2003, S. 100–127.

2.5 Erzieher zur Demokratie: Neue Herausforderungen 1945–1949, in: s. 2.4, S. 129–142.

2.6 Der Erinnerungsraum, in: s. 2.4, S. 194–195.

2.7 Biographie als Lebensform. Theodor Heuss als Biograph im Nationalsozialismus, in: Wolfgang Hardtwig / Erhard Schütz: Geschichte für Leser. Populäre Geschichtsschreibung in Deutschland im 20. Jahrhundert, Stuttgart 2005, S. 57–89.

2.8 Ein Haus voller Briefe für die deutsche Geschichte des 20. Jahrhunderts. Zum Stand der Edition „Theodor Heuss. Stuttgarter Ausgabe”, in: Jahrbuch zur Liberalismus-Forschung 17 (2005), S. 215–234.

2.9 Theodor Heuss als Erzieher zur Demokratie. Briefe 1945–1949, in: s. 1.4, S. 15–57.

2.10 Ein Intellektueller in der Vitrine? Theodor Heuss und die Neubegründung des Liberalismus in Deutschland nach 1945, in: Jahrbuch zur Liberalismus-Forschung 20 (2008), S. 29–45.

2.11 Ein Schwabe für Deutschland. Zum 125. Geburtstag von Theodor Heuss, in: Schönes Schwaben, Januar 2009, S. 18–21.

2.12 Der Bürger als Verfassungsvater. Zwei Reden von Theodor Heuss im Parlamentarischen Rat über das Grundgesetz, in: s. 1.5, S. 7–47.

2.13 Die andere Seite der Macht: Die Autorität des Bundespräsidenten. Briefe von Theodor Heuss 1949–1954, in: s. 1.7, S. 15–64.

2.14 Die Kehrseite des Erfolges: Zwischen Integration und Trivialisierung. Briefe des Bundespräsidenten Theodor Heuss 1954–1959, in: s. 1.8, S. 17–65.

2.15 Theodor Heuss. Publizist, Politiker und Präsident in extremen Zeiten, in: Lebensbilder aus Baden-Württemberg 24, Stuttgart 2013, S. 408–447.

2.16 Die normative Dimension der Realpolitik. Linksliberalismus und Ermächtigungsgesetzgebung in der Weimarer Republik, in: Jahrbuch zur Liberalismus-Forschung 28 (2016), S. 91–118.

 

3. Auswahl sonstiger Beiträge (Rezensionen, Tagungsberichte)

Rezensionstätigkeit für das Jahrbuch zur Liberalismus-Forschung und die Internetportale H-Soz-u-Kult und Sehepunkte

3.1 Rezension zu: Andreas Fahrmeir: Revolutionen und Reformen. Europa 1789-1850, München, C.H. Beck Verlag, 2010, in: H-Soz-u-Kult, 19.04.2011.

3.2 Rezension zu: Paul Nolte: Was ist Demokratie? Geschichte und Gegenwart, München, C.H. Beck Verlag, 2012, in: Jahrbuch zur Liberalismus-Forschung, 2012, 2. 

3.3 Rezension zu: Joachim Radkau: Theodor Heuss, München, Carl Hanser Verlag, 2013, in: sehepunkte 14 (2014), Nr. 4 [15.04.2014]. 

3.4 Tagungsbericht für h-soz-u-kult: Perspektiven der Theodor-Heuss-Forschung. Tagung zum Abschluss der Brief-Edition „Theodor Heuss. Stuttgarter Ausgabe“ (23.06.2014)

3.5 Rezension zu: Detlef Lehnert (Hg.): Kommunaler Liberalismus in Europa. Großstadtprofile um 1900 (Historische Demokratieforschung, Bd. 6), Köln/Weimar/Wien, Böhlau, 2014, in: sehepunkte 14 (2014), Nr. 9 [15.09.2014]. 

3.6 Rezension zu: Otfried Höffe: Kritik der Freiheit. Das Grundproblem der Modern, München, C.H. Beck Verlag, 2015, in: Online-Rezensionen des Jahrbuchs zur Liberalismus-Forschung 2/2015. 

3.7 Tagungsbericht für h-soz-kult: Theodor-Heuss-Kolloquium 2015: Liberalismus in der Zwischenkriegszeit. Krise, Reform, Neuansätze (29.03.2016).